HOME WER WIR SIND UNSERE ZIELE UNSERE EMPFEHLUNGEN PROJEKTE NÜTZLICHE LINKS


Setting the hygiene standards

 

 

Hygiene Council's Work

Internationale Informationsveranstaltungen seit 2006

2006 startete der Hygiene Council eine jährliche internationale Veranstaltungsreihe, die weltweit die Bedeutung wirksamer Hygienemaßnahmen, sowohl im Haushalt als auch in der Gesellschaft hervorhebt.

Einmal im Jahr werden im Rahmen der sog. Hygiene Council Road Show die Umfrage- und Studienergebnisse aller teilnehmenden Länder vorgestellt. Jedes Jahr findet mindestens eine Veranstaltung in jedem der an der Umfrage und der Studie teilnehmenden Länder statt. Dabei werden in einigen Nationen auch zwei Veranstaltungen abgehalten; eine für Fachleute des Gesundheitswesens (Allgemeinärzte, Pflegepersonal für Infektionskrankheiten, Krankenhauspersonal etc.) und eine für Medienvertreter.

Am 12.06.2008 fand die deutsche Hygiene Council Road Show in Hamburg statt. Dort stellte Prof. John Oxford gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Exner, dem geschäftsführenden Direktor des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit des Universitätsklinikums Bonn, die Ergebnisse der Studie zur Haushaltshygiene und der Internationalen Hygieneumfrage vor. Sowohl die deutschen als auch die internationalen Resultate wurden anschaulich erläutert und stießen bei allen Teilnehmern auf reges Interesse.

Bei allen Veranstaltungen referiert Professor Oxford, der Vorsitzende des Hygiene Councils, gemeinsam mit dem jeweiligen Hygiene Council-Mitglied vor Ort über die globale Bedrohung durch Infektionskrankheiten der Gegenwart. Des Weiteren werden dabei die Ergebnisse einer internationalen Umfrage (u.a. in Großbritannien, Italien, Deutschland, den USA, Kanada, Indien, Malaysia, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Südafrika) erläutert. Die Umfrage zielt darauf ab, weltweit Auffassungen und Einstellungen zum Thema Hygiene zu erfassen. Als Ergebnis werden sowohl internationale als auch lokale Sichtweisen präsentiert und Empfehlungen für verbesserte Hygienepraktiken vom Hygiene Council herausgegeben.

Die jährlichen stattfindenden Veranstaltungen sind sehr gut besucht und werden immer wieder mit Interesse und Begeisterung angenommen. Die übergeordnete Botschaft, die vermittelt wird, besteht darin, dass jeder Einzelne etwas gegen die Ausbreitung von Infektionskrankheiten tun kann, um eine Unterbrechung der Übertragungskette durch die Anwendung wirksamer Hygienemaßnahmen sowohl im Haushalt und als auch in der Gesellschaft insgesamt zu bewirken.

Die wichtigsten Empfehlungen aus der Veranstaltungsreihe

Professor Oxford
International & Großbritannien

  • Händewaschen ist bei der Vorbeugung von Infektionen von größter Bedeutung. 80% aller Infektionen werden durch direkten und indirekten Kontakt übertragen.
  • Infektionsprävention unterbindet: die Notwendigkeit der Behandlung und die Probleme der Antibiotikaresistenz.
  • Chemische Desinfektionsmittel spielen eine wichtige Rolle bei der Kontrolle mikrobieller Schadstoffe auf Umgebungsoberflächen – Sie helfen, das Risiko der Krankheitsübertragung und die Notwendigkeit medizinischer Behandlungen zu minimieren.
  • Klären Sie durch sinnvolle, klare und einfache Informationen über wirksame Hygienemaßnahmen auf.
  • Sollte es zu einem Ausbruch der Vogelgrippe kommen, genügt es nicht, sich auf einen Impfvorrat allein zu verlassen:
    • Es ist nicht gesichert, dass eine Vogelgrippeimpfung zu 100% effektiv ist.
    • Diese Maßnahme muss Hand in Hand mit wirksamen Hygienemaßnahmen gehen.

Professor Exner
Deutschland

  • Eine neue Sichtweise der Hygiene ist erforderlich, um Infektionsrisiken zu kontrollieren.
  • Eine zeitgemäße Beurteilung des Haushalts als Reservoir für Keime in bestimmten Situationen.
  • Kenntnisse der wichtigsten Hygienestrategien (Händewaschen, Reinigung, Desinfektion) warum, wann, wo.
  • Konzept der gezielten Hygiene verstärken:
    • Getrennte Aufbewahrung von rohen und zubereiteten Speisen
    • Häufiges Waschen der Küchentücher
    • Gelegentliches Waschen bei 60°C

Dr Lee
Malaysien

  • Die vier wichtigsten Methoden, um eine wirksame Hygiene zum Schutz der Familie zu erreichen:
    • Reinigung (Hände, Gegenstände)
    • Erhitzen (Waschen und Kochen)
    • Desinfektionsmittel (für Oberflächen, Spielzeuge, Toiletten)
    • Gründliches Trocknen der Wäsche
  • Vorrangig ist die Bedeutung von Reinigung und Desinfektion des Umfeldes – die Reinigung muss der Desinfektion vorangehen.
  • Auch wenn Sie sonst nichts tun: Waschen Sie Ihre Hände und desinfizieren Sie gezielt.

Professor Signorelli
Italien

  • Italiener unterschätzen die Haushaltsrisiken für Kinder.
  • Es ist wichtig, das Bewusstsein für häusliche Problembereiche bei jüngeren Menschen und in gehobenen sozialen Schichten zu verstärken.
  • Verstärkung des Hygienebewusstseins, um das in Haushaltsumgebungen enthaltene Infektionsrisiko zu reduzieren.

Professor Tierno
USA

  • Infektionsprävention unterbindet die Notwendigkeit der Behandlung und die Probleme einer Antibiotikaresistenz.
  • Die Krankheiten mit der höchsten Todesrate in den USA sind:

    • AIDS
    • Lebensmittelinfektion
    • Nosokomiale Infektionen (Infektionen, die im Krankenhaus übertragen werden)
  • Die Zahl der HIV-Infektionen könnte vor allem durch Safer Sex verringert werden.

  • Zwei wirkungsvolle Methoden zur Reduzierung der Lebensmittel- und nosokominalen Infektionen sind: Ordnungsgemäße Lebensmittelhygiene und regelmäßiges Händewaschen.

  • Ordnungsgemäße Lebensmittelhygiene ist nicht nur in der eigenen Küche wichtig, sondern auch bei:

    • der Verarbeitung und Verpackung in Getreideanbau und Viehwirtschaft.
    • der Schlachtung und der Fleischbeschau. Hier lassen die Reinigungs- und Verpackungsmethoden im Hinblick auf Hygiene viel zu wünschen übrig.

  • Händewaschen kann Infektionen verhindern

    • 80% aller Infektionen werden durch Kontakt (direkt und indirekt) übertragen. In den USA können alleine ca. 100.000 Todesfälle auf Krankenhausinfektionen zurückgeführt werden. Letztendlich sind saubere Hände die mächtigste Waffe der Welt.
    • Auch durch die regelmäßige Verwendung von Desinfektionsmitteln können Infektionen eingedämmt werden.
  • Zukunftsperspektiven:

    • Aus der Perspektive der öffentlichen Gesundheit ist die Weltbevölkerung eine große Familie.
    • Wir sind als vereinte Welt besser darauf vorbereitet, die Herausforderungen, die uns begegnen, zu verstehen und zu bewältigen.
    • Wir können unser Wissen sowohl darauf verwenden, im Krankheitsfall die Gesundheit wiederherzustellen, als auch Krankheiten bereits im Vorfeld zu verhindern.

Die Lösung besteht in einer Kombination aus wirksamer Hygiene, umsichtigem Einsatz keimtötender Mittel, vernünftiger Aufklärung sowie internationaler politischer und wirtschaftlicher Zusammenarbeit.

…Vorsorgen ist besser als Heilen.

Dr Low
Kanada

  • Die Beweise legen nahe, dass eine verstärkte Einhaltung der Handhygiene die Atemwegs- und Durchfallerkrankungen in der Gesellschaft sowie Krankenhausinfektionen um 20-50% verringert.
  • Empfohlene Maßnahmen der Handhygiene:
    • Hände mit alkoholischer Lösung abreiben: Auf die Handfläche der einen Hand geben, Hände aneinander reiben bis alle Hautflächen befeuchtet sind, und trocknen lassen.
    • Händewaschen:
      • Hände mit Wasser nass machen, antibakterielle Seife hinzufügen und die Hände mindestens 15 Sekunden aneinander reiben.
      • Hände abspülen und mit einem Einweghandtuch abtrocknen.
      • Den Wasserhahn mit einem Einweghandtuch zudrehen.

 

Professor Madani
Saudi-Arabien

  • Kontakt (direkt und indirekt) ist die häufigste Übertragungsart von Infektionen
  • Die Handhygiene ist die wichtigste Methode zur Reduzierung der Infektionserregerübertragung. Der Begriff „Handhygiene“ beinhaltet:
    • Händewaschen entweder mit einfacher oder antiseptischer Seife und Wasser.
    • Anwendung alkoholbasierter Produkte (Gel, Spülung, Schaum), die einen Rückfetter enthalten und die Verwendung von Wasser nicht erforderlich machen.

Professor Schoub
Südafrika

  • Betont die Bedeutung einer kontinuierlichen Fortsetzung von Programmen für die öffentliche Gesundheit, Aufklärung und wirksame Hygienepraktiken sowie eine effiziente Überwachung und Monitoringprogramme.

 

 

 

Hygiene Council – in der ganzen Welt!
Informieren Sie sich wie andere Länder das Hygiene Council nützen. Wählen Sie eine Flagge aus:

Die Arbeit des Hygiene Councils und der Initiative “The Hygiene for the 21st Century” wird durch eine Bildungssubvention von Reckitt Benckiser finanziert.
© 2008 Reckitt Benckiser. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie unsere rechtlichen Bestimmungen und Datenschutzhinweise. Cookie-Richtlinie. Impressum.